Sprachreise für Studenten

Als Student Sprachreisen unternehmen? Warum nicht, schließlich werden Fremdsprachenkenntnisse immer wichtiger. Nicht nur im Hinblick auf die persönliche Weiterbildung ist ein Sprachkurs im Ausland als Student eine gute Idee, auch bei Bewerbungen macht sich ein Auslandsaufenthalt im Lebenslauf gut. Weiterbildung ist das große Stichwort. Vielleicht sogar ein Fernstudium?

Worauf sollte man achten, bevor man ein Sprachreise bucht?

  • Der richtige Zeitpunkt. Auch wenn Semesterferien von einigen Studierenden gerne mit “Urlaub” gleichgesetzt wird, so gibt es in der vorlesungsfreien Zeit viel zu tun (Hausarbeiten, Prüfungen). Unbegingt vorher klären, ob die Sprachreise auch wirklich in den Terminkalender passt
  • Der richtige Kurs. Was bringt ein Spanischkurs für Fortgeschrittene, wenn man selbst gerade mal “Guten Tag” und “Auf Wiedersehen” sagen kann? Die richtige Einschätzung der eigenen Sprachkenntnisse kann viel Ärger, Frust und vor allem auch Geld sparen.
  • Der richtige Ort. Klar, Französisch lernt man am besten in Frankreich, Polnisch am besten in Polen… aber wo genau? Studenten, die ein Sprachreise nutzen wollen, sollten sich darüber im Klaren sein, dass das Land alleine noch keine Erfolgsgarantie verspricht.
  • Das richtige Gesamt-Angebot. Worum geht es in dem Kurs genau? Weiterbildung, Sprachkenntnisse auffrischen / neue Sprachen lernen, oder ist es einfach nur ein teurer Kurzurlaub?
  • Der richtige Anbieter. Sprachreisen werden überall angeboten. Besonders Schüler und Studenten stehen im Mittelpunkt des Interesses. Bevor die Sprachreise gebucht wird, wollte man Angebote vergleichen und den Anbieter der Sprachreise genau unter die Lupe nehmen.