Als Ghostwriter arbeiten

Neben professionellen Ghostwritern gibt es auch Studenten, die sich mit der Anfertigung akademischer Arbeiten etwas dazuverdienen. Studenten und Hochschulabsolventen, die nach dem Abschluss ihres Studiums als Ghostwriter anfangen möchten, können entweder bei bestehenden Ghostwriter-Agenturen einsteigen oder sich selbstständig machen. Eine Kombination aus beidem ist ebenfalls möglich. Agenturen greifen gern auf freie, studentische Texter zurück, da sie so ein großes Angebot an Studienfächern anbieten können.
Der Job als Ghostwriter ist nicht für jeden Studierenden gleichermaßen geeignet, zwar erhält man für die Arbeit ein Honorar, doch man nimmt auch den Stress, die Arbeit und den Zeitdruck auf sich, der bereits mit wissenschaftlichen Arbeiten für das eigene Studium verbunden ist. Zudem muss man sich möglicherweise in ein vollkommen fremdes Themengebiet einarbeiten.
Agenturen verlangen von ihren Kunden rund 30,- pro geschriebene Seite; diesen Betrag gibt die Agentur nicht vollständig an den Ghostwriter weiter. Wer als Student akademische Arbeiten erstellt, kann selbstverständlich nicht die Routine und Professionalität eines geübten Ghostwriters aufweisen, dementsprechend fällt sein Honorar geringer aus.
Der Job eines Ghostwriters kann für Studenten aber dennoch geeignet und lukrativ sein, besonders wenn sie das Wissen aus ihrem eigenen Studienfach anwenden. Dabei würden sie den professionellen aber fachfremden Ghostwritern gegenüber sogar einen Vorteil aufweisen.