Nachbearbeitung und Ausdruck von Hausarbeiten

Die Checkliste – Was ist nach der Ausarbeitung und Formatierung von Hausarbeiten noch zu erledigen?

  • Vor dem finalen Ausdrucken sollte die Hausarbeit noch mal genauestens untersucht werden. Hält sie, was Titel und Einleitung versprechen? Stimmen Inhaltsverzeichnis und tatsächliche Kapitelüberschriften überein? Sind alle Zitate vollständig gekennzeichnet? Stimmen die formalen Vorgaben auf allen Seiten?
  • Die „fertige“ Arbeit gibt man vor der Abgabe einer in Hausarbeiten erfahreneren Person, damit diese sie korrekturlesen kann. Die Verständlichkeit und Logik der Texte können so ebenso überprüft werden wie evtl. Rechtschreib-, Grammatik- und Zeichensetzungsfehler. Man selbst sieht eigene Fehler manchmal nicht (mehr).
  • Hausarbeiten druckt man, wie andere wissenschaftliche Arbeiten auch, am besten auf einem Laserdrucker oder in einem Copy-Shop aus, da so ein sauberes Schriftbild garantiert wird. Tintenstrahldrucker eignen sich weniger, da die Ausdrucke verschmieren können und der Druck selbst die halbe Nacht dauern kann.
  • Hausarbeiten sollten nicht gelocht, sondern in einen Klemmordner abgeheftet werden